OKR

Template für „Objectives and Key Results“ (OKRs)

Verwende das OKR-Template, um beim Festlegen deiner Geschäftsziele Klarheit und Struktur zu schaffen. Stimme die Team auf eine gemeinsame Vision ab.

Über das OKR-Template

Das OKR-Template unterstützt dich bei der Abstimmung der Unternehmensstrategie für das Geschäftsjahr, bei der Festlegung von Zielen für dich und dein Team und bei der Ausrichtung aller Mitarbeiter auf dieselben Ziele und Schlüsselergebnisse.

Dieses Rahmenwerk bringt Klarheit, Fokus und Struktur und existiert auf zwei primären Ebenen: strategisch und operativ. Das OKR-Template liefert dir einen guten Überblick über das gesamte Unternehmen und liefert allen Beteiligten konkrete Handlungsempfehlungen, damit die eigentlichen Ziele des Unternehmens erreicht werden.

Lies weiter, um mehr über das OKR-Template zu erfahren.

Was sind OKRs?

OKRs sind „Objectives“ (Ziele) und die damit verknüpften „Key Results“ (Schlüsselergebnisse).

OKRs sollten für jeden transparent sein: in der Hierarchie sowohl von oben nach unten als auch von unten nach oben und ebenfalls funktionsübergreifend. Wenn sich jeder am selben Board orientiert, hat jeder die Möglichkeit, in Richtung derselben Ergebnisse zu arbeiten.

Ziele sind das Gegenteil von „Schönwetterdenken“. Sie sollen dabei helfen, Zielsetzungen zu formulieren. Ein Ziel ist bedeutsam und konkret und ein Antriebsfaktor, Dinge zu erledigen.

Schlüsselergebnisse erklären, wie sich diese Dinge erledigen lassen. Diese quantitativen Ziele, die spezifisch und messbar sind, dienen als Benchmarks für die Art, wie sich ein Ziel erreichen lässt. (Denke an Ergebnisse oder Resultate in absoluten Zahlen.)

Warum solltest du OKRs festlegen?

Du und dein Team können OKRs für Folgendes verwenden:

  • Klärung der wichtigsten Ziele nach Abteilung oder Disziplin

  • Klare Kommunikation und Konzentration auf das, was für funktionsübergreifende Themen wichtig ist

  • Transparenz und Vereinfachung umfassender Ideen, damit jeder versteht, wie sie zu größeren Zielen und Prioritäten des Unternehmens beitragen.

  • Festlegen von Kennzahlen für die Messung des Fortschritts, damit sich Teams an Veränderungen anpassen können

  • Bemühungen fokussieren, damit alle stets miteinander abgestimmt sind und funktionsübergreifend zusammenarbeiten sowie wettbewerbsorientierte Initiativen in gemeinsame, konsolidierte Bestreben umwandeln

Teams, die sich zum Abschluss von Objectives und Key Results (OKRs) verpflichten, sollten ihre Stakeholder idealerweise basierend auf vierteljährlich zugewiesenen Budgets auf Ergebnisse hinweisen. Das Ziel ist es, das Risiko zu reduzieren und dennoch ambitionierte Quartalsziele zu setzen und sich eher auf Resultate als auf den Ausgang zu konzentrieren, während gleichzeitig Wert und Nutzen für Kunden und das Unternehmen in den Mittelpunkt gestellt werden.

Erstellen deine eigenen OKRs.

Beim Erstellen eines eigenen OKR-Rahmenwerks geht es zunächst um die Definition deiner Schlüsselkennzahlen. Im nächsten Schritt solltest du dein Team an Bord bringen, um die Sichtbarkeit dieses Rahmenwerks unternehmensweit zu erhöhen.

Mit dem Whiteboard-Tool von Miro ist es ganz einfach, OKRs für dein Team zu erstellen und zu teilen. Wähle zunächst das OKR-Template aus und führe dann die folgenden Schritte aus.

Und so gelingt der Einstieg:

  1. Stelle deine Teamhierarchie visuell dar.

  2. Schreibe von oben nach unter auf, welches Team für die einzelnen OKR verantwortlich ist. Du kannst den Text innerhalb der Formen bearbeiten, um die Namen und Titel der Personen in deiner Organisation hinzuzufügen.

  3. Füge die wichtigsten Ziele deines Unternehmens oder Teams in das obere Rechteck oder die Form ein.

  4. Füge die OKRs für jedes einzelne Team nach Funktion und Rolle hinzu.

  5. Fülle die messbaren Key Results in die nachfolgenden Felder ein.

  6. Kennzeichne die Teams farblich, damit du auf einen Blick sehen kannst, welches Team für welche OKRs verantwortlich ist.

Denke daran: Bei den Zielen handelt es sich um konkrete Ziele, und du kannst sie ambitioniert festlegen. Key Results sind immer messbar und enthalten konkrete Handlungsempfehlungen.

Idealerweise führst du deine OKR-Planung gemeinsam mit deinem Team durch. Plane etwas Zeit ein und führe eine reibungslose Sitzung mit der visuellen Kollaborationsplattform von Miro durch.

FAQ zum OKR-Template

What is the difference between OKRs and KPIs?

People create OKRs to direct their strategy and execution across the entire organization. What you define as an OKR will directly impact the KPIs (key performance indicators), which are the metrics indicating project performance. OKRs differ from KPIs because they state your company’s goals and show how to make them happen. In contrast, KPIs are metrics evaluating performance, that is, assessing if the way you agreed to proceed is working or not.

What are the three important elements of OKR?

When you set your OKRs, it’s crucial to have the strategy or vision of your business or organization (objective), the result you want to achieve, and the measurable action that every team needs to take to reach your OKR (key result).

Template für „Objectives and Key Results“ (OKRs)

Beginne jetzt mit diesem Template

Verwandte Templates
Strategic Diamond Thumbnail
Vorschau
Diamantmodell-Template
Value Stream Map Thumbnail
Vorschau
Template für Wertstromanalyse (Value Stream Map)
OKR Planning-thumb
Vorschau
Das OKR-Planungs-Template
pestle-analysis-thumb-web
Vorschau
PESTLE-Analyse-Template
to-do-list-thumb-web
Vorschau
Das To-do Listen-Template
Swimlane Diagram Thumbnail
Vorschau
Template für Schwimmbahn-Diagramme