Risk Matrix

Risikomatrix Vorlage

Identifiziere und priorisiere Risiken anhand ihrer Wahrscheinlichkeit und Schwere. Risikos in Teamarbeit beseitigen!

Trusted by 65M+ users and leading companies

walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
liberty mutual
wp engine
accenture
bumble
delloite
hewlett packard
total
dropbox
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
liberty mutual
wp engine
accenture
bumble
delloite
hewlett packard
total
dropbox
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign

Über das Template für Risikomatrizen

Was ist eine Risikomatrix?

Eine Risikomatrix, auch bekannt als Wahrscheinlichkeitsmatrix, Risikobewertungsmatrix oder Auswirkungsmatrix, ist ein Tool der Risikoanalyse, das dir bei der Bewertung von Risiken hilft, indem es potenzielle Risiken in einem Diagramm visualisiert. Es ermöglicht dir, den Schweregrad eines potenziellen Risikos gegen die Wahrscheinlichkeit abzuwägen, dass das Risiko eintreten könnte.

Wann solltest du eine Risikomatrix verwenden?

Risikomatrizen sind für das Risikomanagement nützlich, weil sie die mit einer Entscheidung verbundenen Risiken visuell darstellen. Damit kannst du einfach und schnell die möglichen Konsequenzen einer Entscheidung sehen. Auf diese Weise vermeidest du Worst-Case-Szenarien, da du Notfallpläne oder Pläne zur Schadensbegrenzung vorbereiten kannst.

Risikomatrizen variieren, werden aber im Allgemeinen verwendet, um Risiken auf folgende Weise zu kategorisieren:

  1. Kritische Risiken / Risiken mit hoher Priorität: Diese Risiken sind die schwerwiegendsten, daher müssen sie sofort in Angriff genommen werden. Die meisten Teams entscheiden sich dafür, kritische Risiken zu eskalieren, um einen Termin einzuhalten oder einer Erfordernis nachzukommen, bevor die Situation außer Kontrolle gerät.

  2. Erhebliche Risiken: Diese Risiken haben etwas weniger schwerwiegende potenzielle Folgen als kritische Risiken. Sie sollten aber dennoch mit Dringlichkeit behandelt werden.

  3. Moderate Risiken: Risiken, die in diese Kategorie fallen, haben keine hohe Priorität. Sie sind meist mit der Ausarbeitung einer alternativen Strategie zur Überwindung eines Rückschlags während eines Projekts verbunden.

  4. Geringe Risiken: Das Team sollte diese Risiken erst dann angehen, wenn die anderen Risiken gemindert wurden.

So erstellst du deine eigene Risikomatrix in 4 Schritten

Die Risikomatrix besteht aus einer Reihe von Notizzetteln in einem Raster, der sich über zwei Achsen erstreckt: Wahrscheinlichkeit – von selten bis sehr wahrscheinlich – und Auswirkung – von trivial bis extrem. Auf diese Weise erhältst du nicht nur einen vollständigen Überblick über alle potenziellen Geschäftsrisiken, sondern kannst sie auch nach ihrer Dringlichkeit einstufen. Das Whiteboard-Tool von Miro ist die perfekte Leinwand, um deine Risikomatrix zu erstellen und mit anderen zu teilen.

Schritt 1: Template für Risikomatrix öffnen

Beginne zunächst mit der Auswahl dieses Templates für Risikomatrizen.

Schritt 2: Brainstorming zu Risiken durchführen

Bringe alle Teammitglieder zusammen und erstelle im Rahmen eines Brainstormings eine Liste potenzieller Risiken für dein Unternehmen oder Projekt. Kategorisiere dann jedes Risiko nach seinen potenziellen Auswirkungen: gering, moderat, erheblich und kritisch.

Schritt 3: Risiken auf der Matrix einzeichnen

Nachdem das Team über die potenziellen Auswirkungen des Risikos entschieden hat, musst du es nun in der Matrix entsprechend seiner Wahrscheinlichkeit platzieren. Der obere rechte Teil des Rasters sollte die Risiken mit der höchsten Wahrscheinlichkeit und den größten Auswirkungen aufweisen.

Schritt 4: Ergebnis prüfen und Aktionsplan ausarbeiten

Da nun alle potenziellen Risiken nach Wahrscheinlichkeit und Auswirkung eingestuft sind, kannst du die Risiken mit der höchsten Auswirkung und Wahrscheinlichkeit untersuchen und einen strategischen Plan zur Minderung dieser Risiken ausarbeiten. Das Endergebnis sollte ein detaillierter Aktionsplan sein, der jedes Risiko untersucht und der als Grundlage für das künftige Projektmanagement dienen kann.

Eine BCG Matrix online kann eine hilfreiche Ergänzung zu einer Risiko Matrix darstellen, um neben Risiken auch Wachstumschancen zu identifizieren.

FAQ zur Risikomatrix

So erstellst du eine Risikomatrix

Um eine Risikomatrix zu erstellen, musst du eine Risikomatrix-Tabelle zeichnen (oder ein Template verwenden), ein Brainstorming zu potenziellen Risiken durchführen und diese dann entsprechend der Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens und der Schwere des Risikos in der Matrix platzieren.

So interpretierst du eine Risikomatrix

Starte beim Interpretieren einer Risikomatrix in der unteren linken Ecke. Dort stehen die Risiken mit der geringsten Wahrscheinlichkeit und den geringsten Auswirkungen. Die Wahrscheinlichkeit steigt entlang der vertikalen Achse, der Schweregrad entlang der horizontalen Achse.

Is real-time collaboration supported on the template?

Absolutely. The risk matrix template is interactive and supports real-time collaboration. This means team members can simultaneously contribute, move sticky notes, comment, and make adjustments, promoting collective insights and strategies.

With the inclusion of sticky notes, how can I ensure the matrix remains organized?

Sticky notes are adaptable and can be easily resized, recolored, or grouped to maintain clarity. Additionally, their dynamic nature means they can be swiftly moved or edited as insights evolve, ensuring the matrix remains coherent and actionable.

Risikomatrix Vorlage

Beginne jetzt mit diesem Template

Verwandte Templates
Risk Assessment Thumbnail
Vorschau
Risk-Assessment-Template
milestone-chart-thumb-web
Vorschau
Das Meilensteindiagramm-Template
Opportunity Solution Tree-thumb-web
Vorschau
Template für Opportunity-Solution-Baum
Features Audit Thumbnail
Vorschau
Das Features-Audit-Template
ansoff-matrix-thumb-web
Vorschau
Das Ansoff-Matrix-Template
soar-analysis-thumb-web
Vorschau
Das SOAR-Analysis-Template