Meeting Reflections

Template für Teamreflexionen („Meeting Reflexions“)

Tausche Erfahrungen, Erkenntnisse und neue Denkweisen aus, um dein Team weiterzuentwickeln.

Trusted by 65M+ users and leading companies

walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
liberty mutual
wp engine
accenture
bumble
delloite
hewlett packard
total
dropbox
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
liberty mutual
wp engine
accenture
bumble
delloite
hewlett packard
total
dropbox
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign

Über das Template für Teamreflexionen („Meeting Reflexions“)

Eine Teamreflexion bietet deinem Team die Gelegenheit, über ihre Arbeitsansätze zu sprechen.

Der reflektierende Modus dieser Meetingart bietet Raum für Gespräche, um zu klären, wie die einzelnen Personen denken und fühlen, und um das „Warum“ hinter ihrer Arbeit über grundlegende Projektmanagementbedürfnisse hinaus darzulegen.

Lies weiter, um mehr über Teamreflexionen zu erfahren.

Was ist eine Teamreflexion?

Eine Teamreflexion wird von „Lernenden“ oder Teammitgliedern geleitet, die ihre Erfahrungen mit dem Rest des Teams teilen.

Die Lernerinnen können entweder ein Thema oder eine Story präsentieren, und der Rest des Teams kann anschließend Fragen dazu stellen. Als Alternative kann auch live eine Frage-und-Antwort-Session zwischen dem ernannten Lernenden und dem Team erfolgen.

In der Regel übernimmt eine Person in deinem Team die Rolle des „Lernenden“, der kürzlich gemachte Erfahrungen schildert, von denen andere möglicherweise profitieren. Der Rest des Teams übernimmt die aktive Zuhörerrolle, stellt bei Bedarf Fragen und knüpft bedeutsame Verbindungen zur eigenen Arbeit oder breiter definierten Werten und Initiativen des Unternehmens.

Wann solltest du eine Teamreflexion durchführen?

Eine Teamreflexion soll tiefergehend ergründen, wie Teammitglieder neue Fähigkeiten erlernen, wichtige Beobachtungen dokumentieren und ermitteln, wie das Team bei der künftigen Entwicklung auf diesen Fähigkeiten aufbauen kann.

Mit diesem Ansatz lassen sich neue Informationen über die Geschäftstätigkeit eines Kunden und eine interne Geschäftsinitiative teilen. Zudem kann dein Team Problemlösungstechniken anbieten oder sogar neue Bücher, Podcasts oder Filme empfehlen.

Diese Gruppenreflexion kann auch Kollegen aller Ebenen motivieren, sich an der beruflichen Entwicklung ihrer Teamkollegen zu beteiligen.

Eine eigene Teamreflexion erstellen

Die Ausarbeitung eigener Teamreflexionen ist einfach. Das Whiteboard von Miro ist die perfekte Leinwand, um diese zu erstellen und mit anderen zu teilen. Beginne mit der Auswahl des Templates für Teamreflexionen und führe dann die folgenden Schritte aus.

1. Beginne mit einem Eisbrecher, um für die entsprechende Stimmung zu sorgen.

Damit jeder von Anfang an kreativ denkt, solltest du einem unstrukturierten Kommunikationsansatz den Vorzug geben. Gib allen die Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen.

2. Bitte den „Lernenden“, kürzlich gemachte Erfahrungen zu teilen.

Motiviere die Zuhörer, ihre Beobachtungen auf Haftnotizen aufzuschreiben, während der Lernende seine Erfahrungen schildert. Diese Notizen können in einem Raster sortiert werden (z. B. „Was hast du vermisst?“), das auf die Schilderungen abgestimmt ist und nützliche Folgefragen bewirken kann.

3. Das Team sollte mit Fragen, Beobachtungen oder Ratschlägen reagieren.

Nachdem der Lernende seine Ausführungen beendet hat, sollte jede Person in der Gruppe eine Beobachtung oder Frage äußern, um tiefer in die Story vorzudringen. Je spezifischer die Frage oder Beobachtung ist, desto besser sind die Erkenntnisse. Ersuche eine Person in der Gruppe, die Erkenntnisse aufzuschreiben und achte darauf, dass diese Diskussionen inhaltlich und zeitlich auf Kurs bleiben.

4. Entscheide gemeinsam mit deinem Team über Folgemaßnahmen.

Abschließend kann die Person, die die Aufzeichnungen gemacht hat, eine mündliche Zusammenfassung des Meetings geben. Zudem kann der Lernende Details hinzufügen, die möglicherweise vergessen wurden. Anschließend kann im Team entschieden werden, ob in dieser Session ermittelte Ideen weiter verfolgt werden sollen. Du kannst das Meeting auch zu einem anderen Zeitpunkt wiederholen, damit auch andere im Team davon profitieren.

Wäge ab, ob Potenzial besteht, diese Art von Sessions als regelmäßiges Teamritual durchzuführen, wenn sie sich für Teambuildingaspekte und den Informationsaustausch zu Fähigkeiten als nützlich erweisen.

Template für Teamreflexionen („Meeting Reflexions“)

Beginne jetzt mit diesem Template

Verwandte Templates
4Ls Retrospective Thumbnail
Vorschau
Template für 4L-Retrospektive
event-planning-thumb-web
Vorschau
Eventplanungs-Template
Project Scope Thumbnail
Vorschau
Projektumfangsvorlage
plus-delta-thumb-web
Vorschau
Das Plus-Delta-Template
dot-voting-thumb-web
Vorschau
Dot-Voting Template
Presentation Thumbnail
Vorschau
Template für Präsentationen