Opportunity Solution Tree

Template für Opportunity-Solution-Baum

Mit diesem Template kannst du deine Chancen und Entscheidungen kontinuierlich visualisieren.

Trusted by 65M+ users and leading companies

walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
liberty mutual
wp engine
accenture
bumble
delloite
hewlett packard
total
dropbox
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign
liberty mutual
wp engine
accenture
bumble
delloite
hewlett packard
total
dropbox
walt disney
asos
contentful
ubisoft
pepsico
macys
whirlpool
hanes
yamaha
docusign

Über das Template für den Opportunity-Solution-Baum

Das Template für Opportunity-Solution-Baum hilft Produktteams, ihre Art der Problemlösung zu verbessern und ihre gewünschten Ergebnisse zu erreichen. Dieser Ansatz wurde von Teresa Torres, die als Product-Discovery-Coach tätig ist, entwickelt und soll Teams dabei unterstützen, die für das Erreichen einer finalen Lösung erforderlichen Schritte methodisch zu durchlaufen. Der Opportunity-Solution-Baum von Teresa Torres unterteilt ein gewünschtes Ergebnis in Chancen, wie das Produkt die Bedürfnisse von Nutzern erfüllen kann, und schlägt dem Team anschließend mögliche Lösungen vor, wie sich diese Bedürfnisse befriedigen lassen.

Warum solltest du einen Opportunity-Solution-Baum verwenden?

Produktteams finden dieses Template möglicherweise nützlich, wenn sie zwar viele Ideen haben, aber nicht priorisieren können, welche Ideen tatsächlich von Qualität sind. Ein Opportunity-Solution-Baum (im Englischen „Opportunity Solution Tree“ bzw. kurz OST) ist ein Tool, mit dem Produktteams bewerten können, ob sie alle potenziellen Lösungen berücksichtigen, mit denen sich ihr gewünschtes Ziel erreichen lässt. Er liefert am Ende der Baumerstellung klare Lösungen, die sich vergleichen lassen, um den Ansatz mit dem größten Wert zu ermitteln.

Was ist im Opportunity-Solution-Baum eine „Opportunity“?

Brainstorming führt zwar in der Regel sofort zu vielen Lösungen, allerdings ohne klare Logik hinsichtlich der Frage, ob eine bestimmte Lösung nützlich und wertvoll ist. „Opportunities“, also Chancen, bieten Produktteams eine Möglichkeit, die Ebene der Kundenbedürfnisse hinzuzufügen, um Lösungen besser mit dem zu verknüpfen, was für den Nutzer wirklich hilfreich ist. Indem der Schritt zur Identifizierung von Chancen hinzukommt, werden die vom Team generierten Ideen auf der Grundlage der ermittelten Bedürfnisse beruhen und nicht auf einer beliebigen Lösung. Auch ein Logic Model Template kann hierbei helfen.

Was bedeutet Product Discovery?

Der Product-Discovery-Ansatz ist ein Rahmenwerk, das Teams beim Erstellen nützlicher, verwendbarer Produkte unterstützt, ohne die tatsächlichen Bedürfnisse der Nutzer außer Acht zu lassen. Das OST-Template ist eine Möglichkeit, wie sich die Product Discovery verbessern lässt.

So erstellst du einen Opportunity-Solution-Baum

Schritt 1: Dein Ergebnis oder deine messbaren Resultate definieren

Einfach gesagt, wie sieht Erfolg aus? Wenn du mit OKRs („Objectives and Key Results“) arbeitest, kannst du eines deiner Schlüsselergebnisse verwenden, um diese Frage zu beantworten. Andernfalls musst du eine Kennzahl auswählen, die du verbessern möchtest. Viele Teams wollen in jedem Quartal zahlreiche Ziele erreichen, aber es hilft, für jedes Ziel einen separaten Baum zu erstellen.

Es ist wichtig, dass sich dein Team auf ein Ziel einigt, bevor du mit dem nächsten Schritt fortfährst. Wenn von Beginn an unterschiedliche Vorstellungen bestehen, ist es schwieriger, den Rest des Baums zu kreieren.

Schritt 2: Mögliche Chancen erkennen

Für zielorientierte Personen ist die Versuchung, direkt vom „Problem“ zur „Lösung“ zu springen, beachtlich. Aber du solltest dieser Versuchung widerstehen. Lege stattdessen eine Pause ein und führe einige Recherchen durch.

Beim Erstellen eines Opportunity-Solution-Baums geht es hauptsächlich um das Erkennen der größten Chancen in deinem Markt. Das bedeutet, dass du informiert sein solltest über: die Kunden, ihre Bedürfnisse und die Problemstellungen, die deine Kunden lösen wollen. Konzentriere dich auf die Beantwortung dieser Fragen, bevor du diesen Teil des Baums ausfüllst.

Wenn du ausreichende Erkenntnisse über deine Kunden hast, kannst du mit der Suche nach Chancen beginnen. Nutze deine Recherchen, um diesen zweiten Zweig des Baums auszufüllen. Aber lasse dich nicht täuschen: Auch wenn es bei diesem Zweig nicht um deine Lösungen geht, ist er dennoch äußerst wichtig. Jeder Zweig des Baums baut auf dem vorherigen auf. Daher gilt: Wenn deine Recherche nicht solide genug sind, werden es auch deine Chancen und Lösungen nicht sein.

Schritt 3: Lösungen generieren

Jetzt ist es an der Zeit, über Lösungen nachzudenken. In dieser Phase wird das Template für den Opportunity-Solution-Baum erst richtig für dein Team zum Leben erweckt. Wenn du dich durch den Raum bewegst, um während eines Meetings Ideen auszutauschen, sind unzählige Kräfte und Energien im Spiel. Deine Meeting-Teilnehmer sind möglicherweise aufgrund ihrer Position in der Unternehmenshierarchie, ihrer Rolle oder anderer im Raum anwesender Personen, eher mehr oder auch weniger bereit, ihre Ideen zu teilen. Der Opportunity-Solution-Baum ist eine unparteiische „Quelle der Wahrheit“ (SOT), auf die sich alle verständigt haben und die jeder besitzen und zu der jeder beitragen kann.

Motiviere funktionsübergreifende Partner, ihren Beitrag zu diesem Teil des Baums zu leisten. Lass den Ideen freien Lauf! Aber hüte dich davor, etwas einzubeziehen, das nicht in den Baum passt. Es ist wichtig, dass du deinen Schwerpunkt im Auge behältst, damit du am Ende nicht mehr Ideen als Ressourcen hast. Schreibe belanglose Ideen jedoch auf und speichere sie für später. Wenn dein Team den Überblick verliert oder in einer Sackgasse steckt, kehrt zum Baum zurück, um wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.

Schritt 4: Wiederholungen und Experimente durchführen

Entscheide dich für eine Lösung, und sobald du einige Ideen hast, kannst du anfangen, sie auszuprobieren. Lege eine Reihe auf dem Baum speziell für Experimente an. Beginne mit dem Brainstorming von Experimenten, mit denen du die gewählte Lösung testen kannst.

Bei der Entscheidungsfindung kann es helfen ein Baumdiagramm zu erstellen.

FAQ zum Template für den Opportunity-Solution-Baum

Wie verwendet man einen Lösungsbaum?

Der Opportunity Solution Tree hilft dir, den besten Weg zu deinem gewünschten Ergebnis zu visualisieren. Verwende den Lösungsbaum, um die möglichen Möglichkeiten zur Lösung deines Problems darzustellen und behalte den Überblick über die durchführbaren Experimente, die zu deinem gewünschten Ergebnis führen werden.

Template für Opportunity-Solution-Baum

Beginne jetzt mit diesem Template

Verwandte Templates
Pie chart-thumb-web
Vorschau
Kreisdiagramm Vorlage
Fibonacci Scale Thumbnail
Vorschau
Fibonacci-Scale Template
customer journey map template on a Miro board tumb web
Vorschau
Customer Journey Map Vorlage
PHYLOGENETIC TREE -web-1
Vorschau
Phylogenetischer Stammbaum Vorlage
aws-architecture-diagram-thumb
Vorschau
AWS Architektur Diagramm Template
Decision Tree Thumbnail
Vorschau
Das Entscheidungsbaum-Template (Decision Tree)