Homediagrammwas ist ein netzwerkdiagramm

Netzwerkdiagramme

Netzwerkdiagramm in Miro

Verwende ein Netzwerkdiagramm, um die Komponenten zu visualisieren, aus denen dein Netzwerk besteht, und wie sie miteinander in Beziehung stehen. Entwickler können diese Art von Diagramm verwenden, um ihre Netzwerkstruktur zu skizzieren, während Projektmanager damit ihren Projektumfang abbilden und den Fortschritt verfolgen können.

Was ist ein Netzwerkdiagramm?

Ein Netzwerk Topologie Diagramm ist eine visuelle Darstellung deines Computeraktivitäten Netzwerks. Es ist ein Diagramm mit einer Reihe von Symbolen und Icons, die verschiedene Elemente deines Netzwerks darstellen.

Durch das Erstellen eines Netzwerkdiagramms kannst alle Verbindungen deines Netzwerks visualisieren und verbesserungswürdige Bereiche identifizieren, z. B. das Lösen von Debugging-Problemen, das Optimieren von Netzwerkstrukturen und das Sicherstellen, dass das Netzwerk alle Compliance-Anforderungen erfüllt.

Je nach Zweck kann ein Netzwerkdiagramm viele Details enthalten oder einfach nur einen Überblick auf höchster Ebene bieten.

Zum Beispiel wird das Diagramm ziemlich hoch sein, wenn du ein neues Netzwerk skizzierst. Du gibst die wichtigsten Informationen an, um ein einfaches Netzwerkdiagramm zu erstellen, aber das ist alles, was du brauchst.

Das Diagramm wird komplexer, wenn du es mit dem Wachstum deines Unternehmens skalierst, sodass du deine Technologie mit der Geschäftsentwicklung auf dem neuesten Stand halten kannst.

Netzwerkdiagramme für Projektmanagement

Netzwerkdiagramme werden traditionell von IT-Teams und Entwickler*innen verwendet, um die Systemarchitektur zu skizzieren – aber wusstest du, dass Projektmanager*innen auch Netzwerkdiagramme verwenden?

Projektmanager*innen verwenden diese Diagramme, um Projektaktivitäten zu skizzieren und Beziehungen zwischen Projektaufgaben zu identifizieren. Alles ist in einer klaren Struktur und chronologischen Reihenfolge dargestellt – zeigt Abhängigkeiten auf und ermöglicht es Projektmanager*innen den Projektzeitplan zu visualisieren.

Projekte in den frühen Phasen der Entwicklung sind in der Regel Top-Level. Diese konzentrieren sich auf die wichtigsten Ergebnisse und Meilensteine, aber nicht viel mehr. Im weiteren Verlauf wird das Diagramm mit weiteren Details wie Abhängigkeiten, zusätzlichen Projektaufgaben und Terminen gefüllt.

Warum ist ein Netzwerkdiagramm wichtig?

Lass uns untersuchen, warum die Verwendung eines Netzwerkdiagramms sowohl für IT- als auch für Projektteams hilfreich ist.

Visualisiere dein gesamtes Netzwerk

Mit einem Netzwerkdiagramm kannst du deine gesamte Netzwerkarchitektur visualisieren. Dadurch können IT-Manager*innen und Entwickler*innen die Systemstruktur effektiv planen, organisieren und kontrollieren.

Lokalisiere Abhängigkeiten

Verstehe dein System oder Projekt besser, indem du Abhängigkeiten lokalisierst. Identifiziere potenzielle Hindernisse oder Hürden und ergreife vorbeugende Maßnahmen.

Identifiziere Verbesserungen

Verwende ein Netzwerkdiagramm, um verbesserungswürdige Bereiche in deiner Software oder deinem bevorstehenden Projekt zu identifizieren. Für Entwickler*innen stellt das Diagramm sicher, dass das System ordnungsgemäß funktioniert. Für Projektmanager sorgt es für einen reibungslosen Projektablauf. Wenn du etwas übersehen hast, wird es durch das Mapping eines Netzwerkdiagramms ans Licht gebracht.

Richte funktionsübergreifende Teams aus

Bringe alle auf denselben Stand, indem du ein Netzwerkdiagramm erstellst und teilst. Jede*r aus jeder Abteilung kann das Diagramm überprüfen und den aktuellen Status der Software oder des Projekts nachvollziehen.

Stakeholder updaten

Teile das Diagramm extern mit wichtigen Stakeholder*innen, um sie auf dem Laufenden zu halten. Du musst keine technischen Experten sein, um das Diagramm zu verstehen, solange sie die Symbole und Icons verstehen (dazu später mehr).

Erstelle ein Netzwerkdiagramm

Wie liest man ein Netzwerkdiagramm?

Beim Abbilden eines Computernetzwerks variiert die Art und Weise, wie ein Netzwerkdiagramm gelesen wird, je nach Topologie. Es sind verschiedene Strukturen zu berücksichtigen, die jeweils einen anderen Informationsfluss haben. Hier sind einige gängige Arten von Netzwerktopologien, die für Computernetzwerke gelten:

Netzwerk Topologie Arten

Eine Punkt-zu-Punkt-Topologie ist die einfachste Struktur. Es verbindet zwei Knoten mit einem gemeinsamen Link (häufig ein Verbindungskabel).

Die Bustopologie, auch Linientopologie genannt, verbindet alle Geräte mit einem zentralen Kabel. Es benötigt weniger Kabel und ist daher einfach zu installieren.

Eine Ringtopologie verbindet alle Geräte in einem kreisförmigen Pfad. Daten und Informationen bewegen sich üblicherweise in eine Richtung, die als unidirektionaler Ring bekannt ist.

Eine Sterntopologie verbindet alle Knoten einzeln mit einem zentralen Ort, wie einem Hub oder Switch. Diese Struktur erfordert viele Kabel, aber der Vorteil besteht darin, dass bei Ausfall eines Kabels nur ein einziger Knoten außer Betrieb ist.

Die Baumtopologie (so genannt, weil sie den Zweigen eines Baums ähnelt) hat einen zentralen Knoten. Andere Knoten sind über ein einziges Kabel mit dem zentralen Knoten verbunden. Diese Struktur ist ideal für Entwickler*innen, die ihre bestehenden Netzwerke erweitern möchten.

Eine Mesh-Topologie ermöglicht es, alle Knoten, Daten und Informationen zu verteilen. Alle diese Knoten sind auf nicht hierarchische Weise miteinander verbunden, sodass sie eine umfassende Netzwerkabdeckung für einen größeren Bereich bereitstellen können.

Eine Hybridtopologie ist eine Kombination bestehender Topologie Frameworks. Es ist nützlich für größere und detailliertere Netzwerkdiagramme, aber es ist schwieriger einzurichten und zu warten.

Arten von Netzwerkdiagrammen

In Bezug auf die Softwarearchitektur gibt es zwei Arten von Netzwerkdiagrammen: physische und logische.

Physisches Netzwerkdiagramm

Ein physisches Diagramm skizziert die Beziehung zwischen den tatsächlichen Geräten. Es zeigt, wie Netzwerkgeräte physisch mit Drähten und Kabeln verbunden sind.

Logisches Netzwerkdiagramm

Ein logisches Diagramm konzentriert sich mehr auf die logischen Aspekte eines Netzwerks, wie z. B. den Informationsfluss. Es zeigt, wie die Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten abläuft. Logische Diagramme skizzieren typischerweise Router, Subnetze, Firewalls und andere Routing-Protokolle.

Ob du ein physisches oder ein logisches Diagramm benötigst, hängt davon ab, was du skizzieren möchtest und welche Ziele du damit verfolgen kannst.

Wenn du beispielsweise nach einer Möglichkeit suchst, die physische Struktur deines Netzwerks zu verbessern, ist ein physisches Diagramm die bessere Option. Wenn du den Kommunikations- und Informationsfluss innerhalb deines Netzwerks rationalisieren musst, ist ein logisches Diagramm die richtige Wahl.

Symbole und Icons für Netzwerkdiagramme

Bei der Abbildung deiner Systemarchitektur besteht jedes Diagramm aus standardisierten Netzwerkdiagramm Icons. Egal, ob du ein erfahrener Entwickler oder ein absoluter Technophober sind, die Konsistenz dieser Symbole macht es einfacher, das Netzwerk und seine Funktionsweise zu verstehen. Einige der häufigsten Symbole sind:

•  Cloud

•  Firewall

•  Terminal

•  ADSL/DSL

•  Server

•  Router

•  Signal

Diese Symbole können unterschiedlich aussehen, je nachdem, wie sie von verschiedenen Anbietern dargestellt werden. Beispielsweise verwenden Cisco, AWS und Azure alle Symbole, um die verschiedenen Komponenten darzustellen, aus denen ihre Systeme bestehen.

Beispiel Netzwerkdiagramm

Um ein Beispiel dafür zu sehen, wie ein Netzwerkdiagramm aufgebaut ist, wirf einen Blick auf die Cisco Data Network Diagram Vorlage:

Cisco ist ein digitales Kommunikationsunternehmen. Es bietet Rechenzentrums- und Zugangsnetzwerklösungen, die Unternehmen weltweit branchenführende Automatisierung, Netzwerkausrüstung und Echtzeittransparenz bieten.

Anhand einer umfangreichen Bibliothek von Symbolen veranschaulicht dieses Netzwerkdiagramm, wie ein Unternehmen seine Cisco-Netzwerkinfrastruktur aufbauen, entwerfen und präsentieren kann. Es hilft Netzwerkingenieur*innen und -designer*innen, ihre Netzwerke in einem klaren und prägnanten Format zu visualisieren, sodass sie Ineffizienzen und Bereiche für Verbesserungen erkennen können.

So erstellst du ein Netzwerkdiagramm

Fragst du dich, wie du ein eigenes Netzwerkdiagramm zeichnen kannst? Befolge diese Schritte, um loszulegen:

1.  Wähle das richtige Tool

Die Wahl des richtigen Netzwerkdiagramm Tools kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Diagramm und einem nicht so erfolgreichen Diagramm ausmachen.

Beachte die folgenden Tipps, um das beste Netzwerkdiagramm Tool für dein Unternehmen zu finden:

Fokus auf Einfachheit

Netzwerkdiagramme können komplex sein, daher benötigst du eine intuitive und benutzerfreundliche Plattform, mit der du ansprechende Diagramme erstellen kannst .

Finde kollaborative Funktionen

Um ein effektives Netzwerkdiagramm zu erstellen, benötigst du eine Plattform, die es dir ermöglicht, mit deinem Team zusammenzuarbeiten – insbesondere, wenn du Teil eines remote oder hybriden Teams bist. Stelle bei der Auswahl eines Diagramm Tools sicher, dass es über genügend Funktionen für die Zusammenarbeit verfügt, damit du und dein Team von überall aus zusammenarbeiten können. Erlaube beispielsweise jedem, das Diagramm anzuzeigen, zu bearbeiten und zu kommentieren.

Sieh dir Vorlagen an

Wenn dies dein erstes Netzwerkdiagramm ist, ist es hilfreich, zunächst vorhandene Netzwerkdiagramm Vorlagen zu verwenden. Idealerweise sollte die Vorlage anpassbar sein; Die Möglichkeit, Bearbeitungen und Änderungen vorzunehmen, hilft dir, ein genaues Netzwerkdiagramm zu erstellen.

2.  Verwende das richtige Format

Mit den richtigen Tools kannst du jetzt entscheiden, ob du ein physisches oder ein logisches Netzwerk erstellen und welche Topologie du verwenden möchtest.

Wenn du die physische Struktur deines Netzwerks (einschließlich Kabel, Geräte und Router) planen musst, benötigst du ein physisches Netzwerkdiagramm. Um zu zeigen, wie sich Daten und Informationen durch deine Netzwerkarchitektur bewegen, solltest du ein logisches Netzwerkdiagramm erstellen.

Die Wahl der richtigen Topologie liegt ganz bei dir. Überprüfe die zuvor beschriebenen gängigen Formate, und du solltest in der Lage sein, festzustellen, welche Struktur deinen Anforderungen am besten entspricht.

Wenn du beispielsweise ein einfaches Computernetzwerk hast, könnte die Bustopologie ein guter Ausgangspunkt sein. Es ist ziemlich einfach und verbraucht nicht zu viel Kabel. Wenn du jedoch etwas Komplexeres benötigst, könnte die Baum- oder Mesh-Topologie eine bessere Option sein.

3.  Füge Netzwerkkomponenten hinzu

Jetzt ist es an der Zeit, deine Netzwerkkomponenten hinzuzufügen, um deine Netzwerkstruktur widerzuspiegeln. Mache es dir dazu mit den standardisierten Symbolen vertraut und beginne mit dem Plotten der verschiedenen Elemente deiner Netzwerkarchitektur.

4.  Benenne die Komponenten

Obwohl die Symbole standardisiert sind, ist es dennoch hilfreich, die genauen Ausrüstungsteile zu klären, die deine Symbole darstellen. Hier ist das Hinzufügen von Labels praktisch.

Durch Hinzufügen von Textbeschriftungen kannst du angeben, was die verschiedenen Symbole in deiner Netzwerkarchitektur darstellen. Ob es sich um einen bestimmten Routertyp oder einen drahtlosen Zugangspunkt handelt, die Beschriftungen geben genau an, was die Diagramme beinhalten.

5. Strukturiere dein Diagramm

Bevor du die Dinge abschließst, musst du sicherstellen, dass deine Diagrammstruktur vorhanden ist. Dazu gehört das Zeichnen von Verbindungslinien und Pfeilen zwischen deinen Objekten, um deine Diagrammtopologie und -struktur zu skizzieren.

Die Linien sollten deutlich zeigen, wie die Netzwerkelemente zusammenhängen und wie Informationen zwischen ihnen fließen. Vermeide es, die Linien zu kreuzen (es sei denn,  du verwendest die Sterntopologie), um sicherzustellen, dass das Diagramm so klar wie möglich ist.

Du kannst auch verschiedene Farben für die Linien verwenden, um verschiedene Arten von Beziehungen darzustellen. Wenn beispielsweise Informationen in beide Richtungen fließen, kannst du eine grüne Linie hinzufügen. Wenn es nur in eine Richtung fließt, kannst du Rot verwenden.

Erstelle ein Netzwerkdiagramm mit Miro

Das Erstellen eines Netzwerkdiagramms ist eine großartige Möglichkeit, deine gesamte Netzwerkstruktur zu visualisieren. Das einfache Format sorgt dafür, dass du und dein Team genau sehen können  wie es funktioniert und wo es verbessert werden kann. Nutze die intuitive Plattform von Miro, um die Architektur deiner Hard- und Software abzubilden.

Starte in Sekunden

Schließe dich den Teams an, die Miro für ihre Arbeit nutzen.