Mood-board-preview-web

Moodboard-Template

Hole dir Inspirationen, erwecke Emotionen, visualisiere deine Marke oder begeistere andere für Ideen.

Mood Board Template

Erstelle schöne, authentische Moodboards mit unserer Moodboard-Vorlage. Sammel dein Feedback, diskutiere Ideen und tausche Erkenntnisse aus - jederzeit und überall. Sammele Inspiration, wecke Emotionen und visualisiere deine Marke.

Verwende das Template

Die Beschreibung von etwas so Abstraktem wie einem Gefühl kann schwierig sein. Aber wenn du am Beginn eines kreativen Projekts stehst, ist dies oft das Erste, was du tun musst. Moodboards unterstützen dich dabei, Inspirationen zu sammeln, ein Gefühl oder eine Stimmung auszudrücken und andere für Ideen zu begeistern. Ein Moodboard besteht in der Regel aus Bildern, Farbpaletten und typografischen Elementen.

Moodboards ermöglichen es dir, Inspirationen zu sammeln, ein Gefühl oder eine Stimmung zu artikulieren und Ideen zu präsentieren. Ein Moodboard besteht in der Regel aus Bildern, Farbpaletten und Typografie. Moodboards sind im Grunde Leinwände oder Collagen, auf denen du so viel hinzufügen und entfernen kannst, wie du willst. Miro ist der perfekte Moodboard-Ersteller, weil er es dir erlaubt, so viele Dateien wie nötig auf eine unendliche Leinwand einzufügen.

Lies weiter, um mehr über Moodboards zu erfahren und wie sie deinem Team helfen können!

Was ist ein Moodboard?

Deine Gedanken zu sammeln, deine Gefühle zu beschreiben, die richtigen Worte zu finden? Dieser Prozess kann sehr anstrengend sein. Wie kann man etwas so Abstraktes nur mit Worten darstellen? Etwas so Abstraktes wie eine Stimmung zu beschreiben, kann eine Herausforderung sein und viel Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund sind Moodboards so beliebt. Sie dienen dazu, die "Stimmung" und "Emotionen" einer Idee zu vermitteln und darzustellen. Sie sind ein guter Ausgangspunkt, um kreative Ideen in Gang zu setzen.

Ein Moodboard (auch bekannt als Inspiration Board) ist eine Collage aus Bildern, Typografie, Texturen, Farbpaletten und Beschreibungen. Es eignet sich hervorragend zum Sammeln von Inspirationen, zum Skizzieren und Präsentieren von Ideen und zum Vermitteln der Gefühle, die Sie hervorrufen möchten. Mit digitalen Moodboards kannst du noch flexibler und effizienter entwerfen und gestalten. Sobald du mit deinem Mood Board begonnen hast, kannst du deine Ideen ganz einfach mit deinem Team teilen.

Die Verwendung eines Moodboards kann dir oder deinem Team auch helfen, Gedanken zu sammeln und neue Ideen für ein Projekt zu entwickeln. Mit dem Moodboard von Miro lässt sich die Ideenfindung viel schneller und effizienter gestalten. Benutze unsere Vorlage und teile dein Design jetzt weltweit!

Wann sollte man Moodboards verwenden?

Moodboards haben eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Traditionell werden sie als Hilfsmittel für Designer verwendet. Wenn sich ein Designteam auf die Erstellung einer Webseite oder von Marketingmaterialien vorbereitet, beginnt es mit einem Moodboard, das dann mit funktionsübergreifenden Partnern geteilt werden kann, um sicherzustellen, dass alle die gleiche Meinung über die Stimmung, das Gefühl und die Textur des geplanten Assets haben.

Moodboards können aber auch über Design-Briefs hinaus eingesetzt werden. Autoren verwenden Moodboards oft, um das Gefühl, das sie in einem bestimmten Text hervorrufen wollen, zu verdeutlichen. Durch die Erstellung eines Moodboards können Autoren die Stimme verstehen, die ihre Leser hören wollen. Vertriebsteams verwenden Moodboards, um sich vor der Erstellung eines Pitch Decks inspirieren zu lassen. Und Produktteams erstellen ihre eigene Mood-Board-Vorlage, um die Designplanung und die Herausforderungen rund um UX und UI zu erleichtern.

Kurz gesagt, ein Online-Moodboard ist ein großartiges Werkzeug, um kreatives Denken zu organisieren und als Inspirationsquelle zu dienen.

Erstelle dein Online-Moodboard

Mit Miro kannst du unsere vorgefertigte Mood-Board-Vorlage auswählen und nach Belieben bearbeiten oder dein Mood-Board von Grund auf neu erstellen, indem du die unendlichen Leinwandfunktionen von Miro nutzt.

Bei Moodboards geht es oft darum, ein Konzept zu visualisieren. Das Moodboard sollte Elemente enthalten, die das Aussehen und die Stimmung deiner Idee zeigen. Du kannst Bilder, Dateien und andere Materialien oder Inhalte hinzufügen, die dir helfen, deine Vision zu vermitteln und dein Projekt zu präsentieren.

Beginne mit der Auswahl dieser Moodboard-Vorlage und führe dann die folgenden Schritte aus, um dein eigenes Moodboard zu erstellen.

1. Lege deine Ziele fest

Die Inspiration kommt von innen. Überlege dir, was genau du auf der Tafel darstellen willst. Mood Boards können sowohl wörtlich als auch praktisch sein. Willst du dich inspirieren lassen? Ein Produkt entwerfen? Lass die kreativen Säfte fließen. Nutze diese Gelegenheit, um verschiedene Stimmungen, Gedanken und Töne zu erkunden. Probiere verschiedene Farbschemata und Schriftarten aus, entweder gemeinsam oder einzeln.

Sobald du dich für eine Richtung entschieden hast, benenne dein Moodboard. Füge dann ein paar Stickies oder Bilder hinzu und notiere dir ein paar Ideen auf einem Klebezettel, bevor du dich auf deine Stimmungsreise begibst.

Profi-Tipp: Denk daran, dass es bei einem Moodboard vor allem um Kreativität und Erkundung geht. Lass dich nicht auf eine einziges Thema festlegen. Das begrenzt oder schränkt deine Kreativität möglicherweise ein. Beginne mit einem Stichwort oder Thema. Oder sogar mit einer Farbe oder einem Stil und nimm das als Ausgangspunkt. Sei unvoreingenommen, was das Endergebnis sein könnte.

2. Erkunde eine Thema

Nachdem du nun die Thema für dein Moodboard festgelegt hast, füge alle schriftlichen Inhalte hinzu, die du hast. Dazu können Markenwerte, Positionierungsaussagen, Tag-Lines oder andere Teile des Briefings gehören, die dich inspirieren und dich auf dem richtigen Weg halten.

Als Nächstes fügst du Logos, bestehende Ausdrucksformen der Marke wie Websites, Designelemente oder Fotos hinzu. Diese werden vielleicht nicht in das endgültige Moodboard aufgenommen, sind aber dennoch ein guter Ausgangspunkt. Lasst euch nicht einschränken - vergesst nicht, dass es bei Moodboards nur um Inspiration geht!

3. Entdecke deine Kreativität mit Miro

Miro verfügt über eine breite Palette von Tools, mit denen du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst. Zu viel statischer, langweiliger Text? Verkürze den Text und ändere die Schriftart. Mithilfe unserer fortschrittlichen Technologie kannst du verschiedene Schriftarten, Farben und Bilder ausprobieren.

Wir haben die schwere technische Arbeit erledigt, damit du dich auf deine Inhalte und deinen Stil konzentrieren kannst. Lege ein Thema für deine Entwürfe fest, indem du Fotos, Symbole, Logos, personalisierte Schriftarten und andere anpassbare Elemente verwendest, damit sie völlig authentisch wirken.

4. Sammle vorhandenes Material

Nachdem du dich für das Thema entschieden hast, in die dein Moodboard gehen soll, füge alle schriftlichen Inhalte hinzu, die du hast. Füge Schlüsselwörter, Markenwerte, Slogans oder andere hervorgehobene Texte ein, die dich zu der Stimmung inspirieren, die du hervorrufen möchtest.

Danach, fügst du vorhandenes Bildmaterial, das dir nützlich erscheint, auf der Tafel ein. Zum Beispiel, Logos, Designelemente oder Fotos. Diese werden es vielleicht nicht in die endgültige Version deines Moodboards schaffen, aber sie werden dir auf jeden Fall weiterhelfen.

5. Funktionen erkunden

Ein Moodboard ist bekannt für seine grenzenlosen Möglichkeiten. Deshalb hat Miro dafür gesorgt, dass du genügend Werkzeuge und Funktionen hast, um deine Gedanken zu entfalten und etwas zu schaffen, das deine Stimmungen, Gedanken und Ideen widerspiegelt. Fügen Sie Bilder, Emojis und Stickies hinzu. Verschiebe deinen Text und ändere seine Größe. Verwende verschiedene Schriftarten und Konfigurationen. Du kannst auch Mitwirkende zu deinem Projekt hinzufügen, so dass du mehr Einfluss darauf hast, wie dein Design zum Leben erweckt wird.

6. Visuelle Elemente hinzufügen

Füge beliebige visuelle Elemente in den Rahmen ein: Farben, Logos, Bilder und so weiter. Du kannst Bilder direkt in das Board ziehen oder sie von deinem Gerät hochladen. Die visuellen Elemente, die du hinzufügst, sind ausschlaggebend für das Aussehen und die Stimmung deines Projekts. Du kannst dazu beitragen, den Ton, die Beleuchtung und das Farbschema deiner Board zu definieren.

Wenn du sogar noch einen kleinen Schritt weiter gehen möchtest. Mit dem iFrame Embed Widget kannst du sogar Medien in dein Board einbetten. Auf diese Weise kannst du Videos von YouTube einbinden, um das Aussehen und die Atmosphäre deines Boards zu verbessern.

7. Erkläre deinen Gedankengang.

Sobald deine Bilder fertig sind, nimm dir etwas Zeit, um ein paar Zeilen Text hinzuzufügen, in denen du erklärst, warum du diese bestimmten Bilder aufgenommen hast.

Dieser Schritt ist besonders wichtig, wenn du dein Moodboard mit einem anderen Kunden oder Team teilen möchtest. Das hilft ihnen, deine Gedankengänge in Worte zu fassen, so dass sie deine Schritte und Visionen klar nachvollziehen können. So wird sichergestellt, dass deine Ideen und Gedanken im richtigen Kontext bleiben und verstanden werden. Dieser Prozess muss nicht allzu lang sein. Es reicht eine kurze Notiz auf einem Klebezettel oder sogar eines unserer Emojis.

8. Zusammenarbeit an einer Tafel

Du musst nicht alleine nach Inspiration suchen. Miro ist eine Kollaborationsplattform, die es dir ermöglicht, als Team zusammenzuarbeiten, um Visionen zu entwerfen, zu kreieren und auf eine Tafel zu bringen. Es ist nützlich, als Team zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig mit Ideen zu versorgen. Alles, was du tun musst, ist, sie auf die Tafel einzuladen, und dann können sie von jedem Gerät aus und in Echtzeit auf deine Tafel zugreifen.

9. Sammel Feedback

Wie bei allen kreativen Projekten ist es wichtig, offen für konstruktive Kritik zu sein, um sich zu verbessern. Sobald deine erste Version deines Moodboards fertig ist, kannst du loslegen. FügeTeammitglie der in das Board ein, um sie um Feedback zu bitten. Hier können die Mitglieder über die Kommentarfunktion Kommentare hinzufügen oder Vorschläge und Ideen auf Haftnotizen notieren. Denk daran, diese Vorschläge unvoreingenommen entgegenzunehmen und sie nicht persönlich zu nehmen. Was für dich vielleicht nicht funktioniert, funktioniert vielleicht auch nicht für andere und umgekehrt.

10. Und jetzt bist du fertig!

Zufrieden mit dem Ergebnis? Lade dein Design herunter und speichere es als Bild oder PDF oder kopiere den Link und teile es mit deinen Freunden, Kollegen und deiner Familie. Mit Miro kannst du deine Tafeln ganz einfach in einem für dich passenden Format herunterladen oder sogar an viele andere Anwendungen von Drittanbietern weitergeben und exportieren.

Denk einfach daran, offen für Inspiration zu sein, wo immer du bist. Inspiration kann jederzeit und überall auftauchen. Moodboards sind kreativ und der Prozess ist nicht linear. Es kann also sein, dass du schrittweise vor und zurück gehst, aber das bedeutet nicht, dass du dich rückwärts bewegst.

Tipps zur Verwendung der Moodboard-Vorlage

Moodboards haben sich seit den physischen Tafeln stark weiterentwickelt. Sie sind eine hervorragende Quelle der Inspiration und Kreativität! Deshalb sollten Sie diese Gelegenheit nutzen, um eine ganz neue Welt kreativer Möglichkeiten zu erschließen. Mit Bildern, Videos und Beiträgen von Teammitgliedern aus der ganzen Welt.

Die Mood Board-Vorlage in Miro hat den richtigen Platz für dich, um visuelle und inhaltliche Referenzen zu ergänzen:

UI/UX

Hier kannst du zeigen, wie Menschen mit deinem Service oder Produkt interagieren.

Wie ist die Customer Journey und wie sieht sie aus?

Ikonen

Erstelle ein Symbol, an das man sich erinnern wird. Denk an die bekanntesten Marken und daran, wie schnell man sie anhand ihrer Icons erkennt.

Was ist dein Markensymbol? Wie können die Menschen deine Marke visuell erkennen?

Illustrationen

Hier kannst du das Aussehen und das Gefühl deiner Marke gestalten.

Welche Gefühle möchtest du mit deiner Website, deinem Geschäft oder deiner Dienstleistung hervorrufen?

Website-Beispiele

Hier kannst du eine beliebige Website anhängen, die du inspirierend findest, oder dein Website-Wireframe.

Wie soll deine Website aussehen und wie soll sie aufgebaut sein?

Typografie

Hier zeigt sich, wie Menschen deinen Inhalt lesen werden.

Wie ist das Kommunikationsdesign deiner Marke?

Farbpalette

Farben können sehr subtil sein, aber sie haben einen tiefgreifenden Einfluss darauf, wie wir Dinge wahrnehmen.

Welche Gefühle willst du mit deiner Marke durch Farben hervorrufen?

FAQs zum Moodboard-Template

Wofür werden Moodboards am häufigsten verwendet?

Moodboards werden eingesetzt, um ein Konzept, eine Idee oder ein Projekt visuell darzustellen. Sie sind in der Regel eine großartige Inspirationsquelle und ein Hilfsmittel, auf das man jederzeit zurückgreifen kann, wenn man mehr über die Marke und ihr Design wissen möchte.

Moodboard-Template

Beginne jetzt mit diesem Template

Verwandte Templates
Gap Analysis Thumbnail
Vorschau
Gap-Analysis-Template
Market Segmentation Matrix Thumbnail
Vorschau
Template für Marktsegmentierungsmatrizen
idea-funnel-backlog-thumb-web
Vorschau
Idea Funnel Backlog Template
Design Brief Thumbnail
Vorschau
Das Design-Brief-Template
SCAMPER Thumbnail
Vorschau
S.C.A.M.P.E.R. Template
research-topic-brainstorm-thumb-web
Vorschau
Template zur Findung deines Forschungsthemas